Vierzig.jpg Die Festschrift: Schulstandorte

Die Zweite

Standort Löhne

Von Günther Schlegel

 

Das Abendgymnasium in Löhne wurde als zweite Außenstelle des Abend­­gymnasiums Bielefeld im Jahr 1986 gegründet. Kurze Schulwege und Verankerung im kommunalen Umfeld sollten die Bildungs­­angebote des Abend­gymnasiums noch mehr in die Nähe der Bürger bringen. Diese strategische Ausrichtung in den 1980er Jahren war richtungs­­weisend und hat sich bestens bewährt. Inzwischen ist neben Detmold und Löhne auch noch der Standort Gütersloh hinzugekommen.

Klicken zum Vergrößern
Die Außenstelle Löhne gratuliert dem Abendgymnasium Bielefeld zum 40-jährigen Geburtstag. Auf dem Foto sind Studierende des Basiskurses, des zweiten und vierten Semesters zu sehen, das sechste Semester steckt mitten im Abitur!

Während Bielefeld, Detmold und Gütersloh eine An­bindung an das jeweilige Stadt­­zentrum haben, ist Löhne zwar nicht unmittelbar einem Zentrum zuzuordnen, verfügt aber statt dessen über ein großes Einzugs­gebiet in den Kreisen Herford und Minden/Lübbecke mit Orten wie z.B. Bad Oeynhausen, Bünde, Enger und Herford. Das Abend­­gymnasium in Löhne ist aus diesem Grund besonders gut mit anderen Bildungs­­einrichtungen wie den Volks­­hoch­schulen vernetzt und muss seine Schüler flächen­­deckend und in vielfältiger Weise auch mit Hilfe moderner Medien werben.

Klicken zum Vergrößern Klicken zum Vergrößern
„Harte Arbeit“ im Mathematikunterricht, die Schülerin an der Tafel hat alles im Griff

Die Migrations­rate im ländlichen Einzugs­bereich der Außen­stelle Löhne ist geringer als in Bielefeld und in den anderen Standorten. Eine hohe Migrations­­rate ist aber auch mit einem zahlenmäßig höheren Besuch des Abend­­gymnasiums verbunden. Die Städte und Kommunen wissen um diesen Zusammen­hang und sind an einem guten Weiter­bildungs­­angebot für ihre Bürger interessiert. Bildung ist für Städte und Kommunen ein wichtiger Standort­­faktor, der für die Ansiedlung von Unternehmen zunehmend wichtig wird. Der Standort Löhne hat hier noch deutliche Entwicklungs­­möglichkeiten und muss diese auch nutzen.

Klicken zum Vergrößern
Studierende des Abendgymnasiums in Löhne bei einer Internetrecherche oder, wie man heute zu sagen pflegt, beim Googeln!

Das Abendgymnasium Bielefeld hat sich in seinen 40 Jahren zu einer Top-Adresse in OWL für berufs­begleitende Weiter­bildung entwickelt. Über 2500 Abiturienten seit 1973 sprechen für sich, darunter viele spätere Rechtsanwälte, Ingenieure, Handwerks­­meister, Natur­­wissen­­schaftler, Lehrer, Soziologen, Psychologen, Manager, Verwaltungs­­beamte usw.

Klicken zum Vergrößern
Schüler des Abendgymnasiums in einer Pause, das richtige Maß von Entspannung in den kurzen Pausen ist wichtig für Freude und Lernerfolg

Das Abendgymnasium leistet wichtige Beiträge bei der Integration und Verbesserung von Bildungs- und Berufschancen von Menschen, die aus anderen Sprach- und Kultur­räumen zu uns gekommen sind. Vormittags­­kurse für junge Mütter bzw. Väter und Schicht­arbeiter ergänzen das reichhaltige Bildungs­angebot.

Klicken zum Vergrößern
Nach dem Abitur nochmals auf historischen Spuren nach Berlin. Die beiden Herren im Hintergrund gehören übrigens nicht zur Reisegruppe

Seit über 35 Jahren bin ich als Lehrer am Abend­­gymnasium tätig und seit Gründung der Außen­­stelle Löhne unterrichte ich auch in Löhne. Die Unterrichts­­tage in Bielefeld und in Löhne waren dabei im Mittel etwa gleich verteilt. Aber die welt­­bewegenden Ereignisse, wie der Mauerfall, die Wieder­­vereinigung oder der Anschlag auf das World-Trade-Center habe ich auf Fahrten nach Löhne, in Löhne oder von Löhne erlebt. Aktuell auch den Einzug des BVB in das Champions-League-Finale. Löhne ist also nicht nur lokal bedeutend.

Ich wünsche dem Abendgymnasium eine gute Zukunft und weiterhin eine erfolgreiche Bildungs­­arbeit mit dem richtigen Maß an Fördern und Fordern, Anspannung und Entspannung und seinen Schülern viel Freude und Neugier beim Lernen.

Vierzig.jpg

Klicken zum Vergrößern

Die Löhner Fledermaus, entworfen von Anna-Lena Heidemann, sucht als Maskottchen noch einen Namen!

 
Bielefeld Detmold Löhne Gütersloh